welchen Reifenluftdruck

 
Themenersteller
 Themenersteller

so hab gestern noch nee Mail zu Semperit geschickt das ist der Reifenhersteller,
heute kam die Antwort bei der Achslast emphelen sie ein Mindesdruck von 3,5 Bar
obtimal wohl 3,7
mehr net sonst hüpft der Bumsi zu tolle,

lg Joachim

Ps. Danke für die tollen und guten Antworten, das hat man selten
 
 

wir sind.....
Mit einem TE Weltbummler 460 als Reisewagen (alles 12V) unterwegs. Offroad-Fahrwerk von Alko mit 3,5 mm Rahmen, 185R14 C Reifen (8PR) und 3,5-4,0 bar. Zum. GG 1280kg.
Fährt damit seit 24 Jahren hinter blattgefedertem Offroader und immer gut.
Allerdings 80km/h. Nix 100!
Durchschnitt im Jahr Ca. 5000km früher.
 
 

Hallo zusammen,
ich war bisher mit unserem Hobby KFME 560 und 3,8 bar unterwegs - stand so (seit 1999) auf dem Radkasten.

Nun ist es aber so, dass sich die Reifen und die Modelle auch weiterentwickeln *g*
Deshalb halte ich es für sinnvoll, sich an die Angaben des Reifenherstellers (unter Beachtung des Gesamtgewichtes) zu halten.

...und selbstverständlich spielen die Außentemperaturen auch eine, wenn auch nicht soooo wichtige Rolle.

Allzeit gute Fahrt !!!

LG Justforfun
 
 

Stahlventile !!!
Unbedingt in Stahlventile
investieren !!!
Bei dieser Reifengröße 185x14
und dem Gewicht von 1,3 to
ein Druck von 4,5 Bar !!!
Egal, was in irgendwelchen
Poesie-Anleitungen steht......
Damit seid ihr auf der
sicheren Seite.
Und sonst nix !
Küsschen
*kuss2*
 
 

ach ja..........
Reserverad
nicht vergessen !!!!!!!
Küsschen
*kuss2*
 
 

Reifendruck
War unsicher was den richtigen Reifendruck betrift, habe hier geschaut, habe bei Google geschaut und beim Reifenhändler angerufen. War von 2,7 bis 4,8 alles dabei. Was nun? Zuletzt habe ich Campingfachhändler mit Wohnwagenverkauf und Werkstatt angerufen.
Die Antwort war 3,3 max 3,5.
Ich werde dem Campinfachman vertrauen und die Reifen mit Metallventiel auf 3,5 einstellen.

LG
 
 

es ist wie beim Fußball.......
Beim Reifendruck ist
es wie beim Fußball.
Auf eine starke Flanke kommt es an .........!
*zig*
Schau dir die Reifenflanke an.
Steht sie oder beult sie sich durch ?
Wenn die Flanke sich nach außen durchbeult,
walkt der Reifen während der Fahrt
in sich
und erhitzt sich dadurch.
*schwitz*
Folgen.: Starker Verschleiß oder gar
Platzen des Reifens.
*heul2*
Ergo.: Eine Reifenflanke sollte
möglichst aufrecht stehen.
Tipp.: Mach öfters mal
ne Pause und leg die Pfote an den Reifen.
Mehr als handwarm sollte er nicht
sein.
Wenn zu warm, dann mehr Luft !!!
*taetschel*
Und das gilt grundsätzlich für
alle Reifen !
*omm*
Bei dieser Gelegnheit kannst du auch gleich
die Wärme der Radnabe fühlen.
Auch diese sollte nicht zu warm sein.
*fahr*
Allzeit gute Fahrt
und
Küsschen
*kuss2*
 
 

Klar....
Und vorher checken, dass:
-Der Wowa exakt im Wasser steht
-Vorher nicht in der Sonne stand ???


Mal ehrlich - ich halte das für mehr als fahrlässig.
Natürlich darf er nicht zu platt oder zu prall aufgepumpt sein- aber das per Augenmaß aufgrund der Wölbung zu beurteilen?
Kann ich nur abraten.

LG und gute Fahrt!!!
 
 

schon
mal nen kleinen Reifenplatzer
gehabt ???
Südfrankreich ?
Mit 45 Grad im Schatten.......
vielleicht soagr noch
in einer Baustelle ???
*sonne*
Herrliches Event !
Küsschen
*kuss2*
 
 

Yes !!!
Auch schon erlebt... genau deshalb nehm ich es mit Reifen und Fülldruck sehr genau.

Richtig ist, öfter mal anzuhalten und auf Erhitzen prüfen - auf die Wölbung würde ich nicht viel geben, ist zu "subjektiv"

Küsschen zurück *g*
 
 

Doppelachser mit 2500 kg
Hallo zusammen,
leider steht in der Bedienungsanleitung auch nichts darüber und im Netz unterscheiden sich die Aussagen gewaltig.

Was würdet Ihr empfehlen für Doppelachser mit 190 / 70 R14 Bereifung und aufgelastet 2500 kg, was wohl auch annähernd erreicht wird...

Danke für Eure Mühen.
 
 

Reifenluftdruck
am sichersten bist du, wenn du bei einem caravanhändler mit werkstatt anrufst. wenn die es nicht wissen wer dann.
lg
 
 

Es kommt auf den Reifen an
Wir haben auf unseren Wilk 1300 Kg vor ca. 5 Jahren neue Reifen 15 195/70 für 100 Km/H Zulassung montieren lassen und der Reifenhändler hat uns zu 4.2 Bar geraten da der Reifen bei weniger nicht richtig arbeitet . Ab Werk war 14 185 montiert und 3,6 Bar vorgegeben . Wir fahren nun seit über 10 Jahren den Wohnwagen und mit den Reifen für 100 Km/H , haben wir den Eindruck das der WoWa schöner nachläuft .
 
 

reifendruck
der reifendruck hat mich weiter beschäftigt und habe eine liste von knaus gefunden.
lg
 
 

Maximaler Druck
Kann mich hier dem Vorredner anschließen. Der maximale Druck steht bei jedem Reifen auf der Flanke. Und dieser ist zu fahren wenn der Wohnwagen voll beladen ist.
Voraussetzung ist natürlich, dass die derzeitige Bereifung auch zum Gewicht des Wohnwagens passt, siehe Loadindex auf dem Reifen.

Liebe Grüße,
Bianka & Sebastian
 
 

Das ist so eine Sache....
Das ist so eine Sache mit den Angaben der Wohnwagenhersteller.

Wir haben einen Wohnwagen mit 1500 kg Gesamtgewicht in den Papieren und tatsächlich ca. 1600 kg Gesamtgewicht. Reifen sind 185R14 von Goodyear. Ich nehme grundsätzlich Transporter-Reifen mit einer hohen Traglast. Unsere Reifen haben den Lastindex 114. Das macht eine Traglast von 1180 kg pro Reifen und bedeutet eine große Reserve nach oben.

Wir haben den WoWa nun im 7. Jahr bei einer Laufleistung von ca. 35.000 km. Bisher haben wir keine Probleme oder Auffälligkeiten bezüglich der Reifen. Ich hatte damals Kontakt zu Conti und Michelin bezüglich des Reifendrucks aufgenommen. Mir wurde bei dem o.g. Gewicht und der Reifengröße 4,0 bis 4,5 bar angegeben.

Wir fahren ab dem ersten Tag mit 4,5 bar Reifendruck. Natürlich haben wir die Gummiventilsitze gegen Metall ersetzen lassen. Der erste Satz Reifen musste wegen der 100 km/h Zulassung nach 6 Jahren runter. Die sahen nach ca. 30.000 km aus wie Neu und ich habe sie noch verkaufen können (Bis zu einem Alter von 5 Jahren gelten unbenutzte Reifen in der EU als NEU).

Auch die neuen Reifen fahren wir seit letzten Jahr mit 4,5 bar. Ausgestattet sind alle drei Reifen (plus Ersatzrad) mit Drucksensoren die ich vom Zugfahrzeug abrufen kann. Falls der Druck mal wegen Temperaturen steigen sollte.

Wir haben oft verunfallte Wohnwagen oder Mobile mit platten oder zerfetzten Reifen. Denke das es oft an falscher Pflege oder am Alter der Reifen liegen könnte. Oder aber der Lastindex ist zu knapp bemessen. Am falschen Ende gespart.

Liebe Grüße
 
 

Warum fragt ihr das Hänschen ? fragt doch einfach mal den Hans, also euer Reifenhändler.
Der sagt euch genau welchen Druck ihr haben müsst.
Unser Reifenhändler sagte, es kommt auf den Reifentyp, Herstelle und das Gewicht an.
Hier werden Beiträge geschrieben wo einem die Haare zu Berge stehen.
Wenn man sich unsicher ist oder keine Ahnung hat sollte man es hier nicht kundgeben.
Wenn man liest, wir fahren schon jahrelang mit diesem Druck, ist noch lange nicht gesagt, das das der richtige Druck ist.
Es kann bei falschen Angaben um Menschenleben gehen, deswegen Vorsicht mit irgendwelchen Aussagen.
Und Unbedingt Stahlventile.

Es ist nicht böse gemeint, aber ein sehr ernstes Tema.

VLG
 
 

Es kommt auch darauf an wie man ihn beladen hat,
Die Daten von den Reifenherstellern sind nur Richtwerte.
Also wenn man so auf die Autobahn schaut bekomme ich Angst und Bange wie manche rum fahren.

Am besten ist es testen sich um den Richtwert bewegen und dann einfach mal eine Probefahrt machen.

Interessante Gruppen zum Thema

  • Camper des Südens
    Camper des Südens
    Unter Camper des Südens wollen wir die Regionen Baden-Württemberg, Bayern, Südhessen, Saarland und die Pfalz a
  • BDSM-Camper
    BDSM-Camper
    Die Gruppe für alle Camper die einen Hang zum BDSM und/oder zu einem Fetisch haben und deren Freunde.
  • Young Camper
    Young Camper
    Die Gruppe soll jungen Mitgliedern die gerne Campen, egal ob mit Zelt, Wohnwagen oder Wohnmobil, eine Möglichl