Mehr brandheiße Themen
zur Gruppe
Camper des Südens
286 Mitglieder
zur Gruppe
BDSM-Camper
117 Mitglieder
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Alle Fragen rund um Versicherung

*********** 

***********  

Alle Fragen rund um Versicherung
Wir bekommen in 4 Wochen unseren neuen Wohnwagen.
Wie würdet Ihr versichern?
Und warum würdet Ihr dann so versichern?

Freuen uns auf Eure Beiträge.
********* 

*********  

Neuer Wohnwagen
Wir haben unseren neuen Wohnwagen vor 4 Wochen bekommen und haben ihn Vollkasko so wie auch Teilkasko versichert.

Hatten vor zwei Jahren einen Hagelschaden an einem neuen Wohnwagen und waren froh das wir die Teilkasko hatten.

Wir haben unseren jetzt bei der Huk versichert war mit die Günstigste kostet im Jahr 360 € mit 1000 SB bei Vollkasko und 150 € SB Teilkasko.

Kommt aber auch auf den Neupreis an.

LG
******nrw 
10 Beiträge
Mann
******nrw 10 Beiträge Mann

Unbedingt beides...
Bei einem neuen Wohnwagen sollte es keine Frage sein, den Versicherungsschutz komplett zu wählen. Man sichert damit ja nun auch sein eingesetztes Kapital ein, und ein neuer Ww wurde ja eher nicht aus der Portokasse bezahlt.

Ich hatte selber schon mal das Pech, daß eingebrochen wurde. Es wurde zwar nichts geklaut, aber eine neue Türe mit Rahmen war fällig...-reguliert über die Teilkasko, die u.a. Einbruch und Diebstahl abdeckt.

Hagelschäden und Sturmschäden, auch Vandalismus oder alles was man selbst verbockt ( z.b. Pleiten Pech und Pannen beim Rangieren in abgekoppeltem Zustand) reguliert die Vollkasko...

Gute Tarife speziell für Wohnwagen mit der passenden Beratung bietet die DEVK, zumindest war das meine Erfahrung....-und auch die Schadensregulierung war sehr reibungslos!!

Viel Erfolg bei der Suche..."Camper"
*****aus 
124 Beiträge
Frau
*****aus 124 Beiträge Frau

Solange der Wohnwagen nur auf dem Platz steht, haben wir nur Teilkasko. Wenn wir aber losfahren, wählen wir für genau den Reisezeitraum Vollkasko. *g*
*******ink 
929 Beiträge
Paar
*******ink 929 Beiträge Paar

CampERnrw:
Hagelschäden und Sturmschäden.... reguliert die Vollkasko...

Unfug! das zahlt die Teilkasko! und bei Vollkasko ist die Teilkasko immer enthalten bzw. mit abgedeckt!
Man kann nur für VK un TK unterschiedliche Sebstbeteiligungen wählen.
Die VK zahlt Schäden die man sich selbst zufügt (Unfall), da gibt es aber auch Einschränkungen.
Die HUK ist sicher nicht der günstigste Versicherer, AXA und RMV sind meist günstiger.
Ein neues Fahrzeug sollte man VK versichern, nach 2 bis 3 Jahren rechnet sich das aber oft nicht mehr.
******nrw 
10 Beiträge
Mann
******nrw 10 Beiträge Mann

Unbedingt beides...
Sorry, da war ich auf dem "falschen Dampfer", Sturm und Hagel reguliert natürlich die Teilkasko!
Ich zahle bei der DEVK eine Jahresprämie von knapp über 300€ für Haftpflicht und VK/TK und die Selbstbeteiligung habe ich gestaffelt (VK-SB 750€ /TK-SB 150€).Für mich passt das Preis/Leistungsverhältnis und ich werde den Versicherungsschutz weiterlaufen lassen.
******ill 
715 Beiträge
Paar
******ill 715 Beiträge Paar

schon alles geschrieben ....
aber wir sind auch der Meinung, bei einem Neuen Ww unbedingt Vollkasko, sollte er finanziert sein dann sowieso, alles andere wäre fahrlässiger Umgang mit dem eigenen Geld *g*

Gerade am Anfang ist der Umgang mit einem Ww am Haken für die meisten noch ungewohnt, schnell hat man mal einen Schaden in die Außenhaut gefahren und dann wird es teuer ohne VK-Versicherung.

Nach ein paar Jahren dann umstellen auf Teilkasko, alleine schon gegen Hagelschaden und / oder Einbruch usw.

Wir versichern in so einem Fall wie folgt:
Vollkasko mit 1000 Euro Selbstbeteiligung
Teilkasko OHNE Selbstbeteiligung.

Einen VK- Schaden hat man selten, also wenn er eintrifft ist er meist so groß, das man die 1000 Euro aufbringen kann.
Ein TK-Schaden kann viel schneller eintreten, da wollen wir nicht jedemal mit 350 Euro oder ähnlicher SB dabei sein.
So machen wir es auch mit unsweren Autos.

Gruß Jack&Jill
**********annov 
1.466 Beiträge
Paar
**********annov 1.466 Beiträge Paar

Hallo
Unseren Wohnwagen (oldtimer) hättten wir garnicht mehr Volkasko Versichert bekommen, aber ein nigel nagel neues Gefährt würde ich auf jeden Fall mit Vollkasko versichern. Für unseren Wohnwagen haben wir TK und zwar ohne SB, glauben und hoffen das war gut so, da letztens jemand randaliert hat, bzw wohl versucht hat darin einzubrechen und wir nun einen Schaden haben der beachtlich ist, leider noch nicht von Versicherung erledigt, aber liegt auch erst seit 1 Woche und paar Tagen dort! Und noch ein Tipp Vergleich macht reich und nicht davor scheuen beim eigenen Vertreter nach besonders guten Kunden Rabatt zu fragen, den da machen viel dann auch mal mit! Der Vergleich sollte vor dem holen einer doppelkarte stattgefunden haben. Die Selbstbehalte sind beim Vergleich auch entscheidend man kann 0,00 , 250, 500, 1000, und wohl noch andere abschließen, persönlich würde es mir wichtig zu sein wenig selbstbehalt zu haben aber auch wenig Prämie zu haben. Die Vergleichrechner im Internet können helfen aber persönliche rechersche ist besser. Unser Wohni kostet in der Region Hannover mit Haftpflicht + Teilkasko ohne SB 42,00 Euro im Jahr bei eigengewicht von 900Kg.
Dabei ist die Teilkasko mit ca 20,00 Euro im Jahr zu bewerten. Macht bei dem Schaden den wir jetzt haben 38 Jahre Versicherung.
********paar 
618 Beiträge
Paar
********paar 618 Beiträge Paar

na, das hängt doch von der eigenen Geldreserve nach dem BEzahlen des Wohnwagens ab: Wenn ich bei einem Totalschaden mir einfach wieder einen neuen kaufen kann und mich die weitere Ausgabe nicht stört, dann ist eine VK nicht nötig. Falls nicht, dann in jedem Fall!
***eg 
367 Beiträge
Paar
***eg 367 Beiträge Paar

wir sind zu arm....
..... um NICHT Vollkasko zu versichern!!!!!
wie geschrieben:
Teilkasko ohne SB - der Preisunterschied ist marginal und wir verstehen nicht, wie man für ein paar Euro im Jahr jedes Mal die SB selbst tragen soll.
Vollkasko, ja da kann man so zwischen 300 und 500 Euro SB wählen.....

Ich darf mir einbilden, Gespanne fahren zu können, aber wer gibt mir die Sicherheit, dass.... worst case: bergrunter in der Kurve der Reifen nicht platzt.....

Aber nun habt Ihr ja einige Stellungnahmen und wir wünschen Euch allzeit gute Fahrt

Regine & Carsten
*********n_bw 
1.066 Beiträge
Paar
*********n_bw 1.066 Beiträge Paar

also wir dachten immer, dass die Wowa Versicherung nur was bringt wenn der Wowa nicht am Auto hängt. Und da passiert ausser Hagel und Diebstahl ja eh nix. Sobald er am Auto hängt greift NUR die Autoversicherung, daher ist IMHO eine Vollkasko völlig unnötig. Wir haben schon immer nur Teilkasko
*********nde71 
546 Beiträge
Paar
*********nde71 546 Beiträge Paar

pinkybrain_bw:
also wir dachten immer, dass die Wowa Versicherung nur was bringt wenn der Wowa nicht am Auto hängt.

Wenn der Wohnwagen am Auto hängt, zahlt die Haftpflichtversicherung des Autos. Die reguliert aber nur die Schäden am anderen Unfallteilnehmer. Die eigenen Schäden werden von der Haftpflicht nicht gedeckt. Mir wäre nicht bekannt, dass eine Vollkasko des Autos auch die Kosten des Wohnwagens im Falle eines Unfalls übernimmt.

Ich sehe es so, wenn der Wohnwagen nur fest steht, dann langt eine Teilkasko. Wenn er jedoch gezogen wird, dann sollte eine Vollkasko genommen werden.

Wir haben dieses Jahr auch zur DEVK gewechselt. Da zahle ich jetzt für Vollkasko das gleiche wie vorher bei anderen Versicherung bei Teilkasko.
********paar 
618 Beiträge
Paar
********paar 618 Beiträge Paar

Korrektur: Nach aktueller Rechtsprechung trägt der Versicherer des Anhängers und des Kfz je zur Hälte den Schaden! Das mit dem Kfz alleine, war mal....
*******ink 
929 Beiträge
Paar
*******ink 929 Beiträge Paar

aber nur, wenn man den Schaden nicht selbst bezahlen möchte *haumichwech*

Sprich: Geldreserve und so.... *zwinker*
********** 

**********  

hi
neuer wowa immer vollkasko . das beinhaltet automatisch auch die teilkasko .
bin bei der DEVK bin super zufrieden , und günstig ist sie auch noch . gibt sogar ne zusatzversicherung kostet nur ein paar euro im monat dann hat mann in den erten jahren kein abzug alt für neu , sondern bekommt immer den neupreis !!

lg
*********** 

***********  

???
Wobei wir uns fragen, was passiert, wenn wir einen Schaden bei der Versicherung gemeldet haben. Kündigen die einem sofort den Vertrag, da man ja einem größerem Risiko unterliegt und es keine Schadensfreiheitsrabatte gibt?

Bei der Axa wollten wir online eine Berechnung starten, allerdings haben wir keine WoWa Berechnung gefunden *oh2* ....
Bei der Devk haben wir bis jetzt den günstigsten Preis errechnet, ADAC war sehr teuer *schock*
********** 

**********  

also wir hatten einen sturmschaden , und die DEVK hat alles sofort bezahlt ohne murren , und geflogen sind wir auch nicht . wie gesagt ich kann sie nur empfehlen .

aber im übrigen gilt egal welche versicherung , wenn der vertretter ein arsch ist wirst du mit dieser versicherung nicht glücklich , denn eine versicherung ist immer nur so gut wie der vertretter der sie vertritt !!

lg
********paar 
618 Beiträge
Paar
********paar 618 Beiträge Paar

@bonny...
genau! der Anrpechpartner macht Vieles aus. Und neben der Devk gibt es andere gute Gesellschaften
********paar 
618 Beiträge
Paar
********paar 618 Beiträge Paar

und keine Sorge: eine Kündigung erfolgt nicht gleich, wenn überhaupt!
****ab 
8.645 Beiträge
Paar
****ab 8.645 Beiträge Paar

Unser Wohnwagen ist das ganze Jahr zugelassen.
HP und TK
Wenn wir fahren, wird der für einen Monat VK versichert.
Einmal nicht gemacht und dann waren es knapp 2000 € Schaden *traurig*
*******aar 
Gruppen-Mod3.158 Beiträge
Paar
*******aar Gruppen-Mod3.158 Beiträge Paar

Der Joy sperrt Threads, wenn länger nichts mehr geschrieben wurde.
Habe es wieder geöffnet, vielleicht will ja mal jemand was schreiben?
******rei 
1.012 Beiträge
Paar
******rei 1.012 Beiträge Paar

VK
Die Vollkasko ist immer eine Sache des eigenen Geldbeutels . Ist es ein Problem wen ein Schaden ist dann immer VK , wenn die Portokasse gut gefüllt ist nur Haftpflicht .
******274 
290 Beiträge
Paar
******274 290 Beiträge Paar

Die Frage stammt zwar aus dem vergangenen Jahr, aber wir schreiben trotzdem einen Beitrag...

Unser Wowa ist jetzt 2 Jahre alt und ist kein Premium-Modell (ein Adria).
Wir haben nur TK wegen möglicher Unwetterschäden. Diese ist recht günstig.
Auf die VK haben wir wegen des hohen Preises verzichtet, vielleicht gibt es das woanders günstiger, aber für uns ist die HUK wg. öff. Dienst die 1. Adresse.
Ob das klug war wird sich herausstellen.

Letztenendes muss das jeder für sich selbst entscheiden.

LG
****** 

******  

Einen neuen Wohnwagen würde ich immer Vollkasko versichern.
Bei den heutigen Anschaffungspreisen für so ein Ding ist man immer auf der sicheren Seite.
Und durch die Selbstbeteiligung kann man sein Beitrag einigermaßen mitbestimmen.
***LO 
529 Beiträge
Paar
***LO 529 Beiträge Paar

mal ein Tip
wir holen dieses Woche unseren neuen Wohnwagen ab, im Vorfeld habe ich mich mit den Versicherungen auseinandergesetzt und irre Differenzen bei den Preisen festgestellt.
Die teuerste bei : Haftpflicht 100 Mio Teilk. mit 150,-- und Vollkasko mit 1000,-- Selbstbeteiligung 1200,-- Euro im Jahr. Versicherungskammer Bayern

Die billigste DEVK mit 287,-- Euro pro Jahr und denselben Bedingungen,