Mehr brandheiße Themen
zur Gruppe
Camper des Südens
271 Mitglieder
zur Gruppe
BDSM-Camper
119 Mitglieder
zum Beitrag
Die Mammut-Mittwochsparty - Mönchengladbach (21.06.2017)
Genießt einen wunderbaren Nachmittag bei uns Die Mammut…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Mover

*****989 
Themenersteller883 Beiträge
Paar
*****989 Themenersteller883 Beiträge Paar

Mover
so ihr lieben. schnauze voll. wir wollen dieses schwere dingens einfach nicht mehr schieben. also ein mover. wir würden uns da ganz gern den al-ko mammut ams zulegen. die montage von dem gerät ist ja noch ok und zu stemmen. aber wie funktioniert die elektroinstallation der batterie einschl. dazugehörigem ladegerät und wo wäre denn, nach eirer meinung, der beste platz für das alles? wir dachten da so unter das bett. lassen uns da aber gern von euch beraten! also los!!!!!
*********kler 
9 Beiträge
Paar
*********kler 9 Beiträge Paar

Also am besten nahe bzw. direkt an der Achse platzieren.
****do 
201 Beiträge
Paar
****do 201 Beiträge Paar

Mover....
ist ne feine Sache *g*

meine Batterie inkl. Ladegerät sitzt bei uns in einer der Sitzkisten.
hat den Vorteil wegen dem Nato - Knochen zur Notabschaltung.

Was allerdings zu beachten wäre, denk an die Gesamt-Zuladung vom Fahrzeug,
die verringert sich um das Gewicht was du einbaust.

Gruß Die Horido´s
********lieb 
18 Beiträge
Paar
********lieb 18 Beiträge Paar

Mover
Also wir haben auch ein Mover aber von Truma und wir können euch nur sagen es war die beste Anschaffung die wir je für einen Wohnwagen gemacht haben.Bei uns liegt das Bett vorne und es wurde die kommplette Technik dort verbaut.Aber seid dem, haben wir massive Probleme mit der Stützlast.Jetzt würde ich zu hundertprozentig die Anlage in einer der Sitztruhen einbauen.
Denkt bitte aber daran das ,das alles richtig wiegt ihr müßt mit allen so gegen 75 kg rechnen.
Schöne Grüße aus Berlin
*****989 
Themenersteller883 Beiträge
Paar
*****989 Themenersteller883 Beiträge Paar

.....
danke ihr lieben. mit der zuladung dürfte es keine probleme geben. insgesamt können wir knapp 400kg zuladen. wie habt ihr die elektrik realisiert? wie wird die nachladung der batterie, sprich das ladegerät, angeschlossen? unter die sitzgruppe ist wohl eher schlecht. dort befinden sich die warmwasserbereitung und der frischwassertank.
******** 

********  

Mover
Hallo,
Denkt auch dran, dass Ihr eine Gelbatterie habt, die eine andere Ladecharakeristik wie eine Säurebatterie hat. Ich hatte bei meinem Wohnwagen das Problem, dass die Batterie mit dem bordeigenen Ladenetzteil nicht mehr richtig geladen wurde, das lag vermutlich daran, dass das Netzeil nach 15 Stunden das Laden eingestellt hat, egal ob sie voll war oder nicht. Ich habe jetzt ein neues Ladegerät für Gelbatterien gekauft und hoffe damit die Batterie voll zu bekommen. Der Mover zieht schon richtig Strom, was die Batterie einfach nicht mehr gepackt hat.
*** 

***  

Einbau Mover
Uih, Selbsteinbau...

Fangen wir mal so an: also wir möchten unsere Mover auch nicht mehr missen, daher der Wunsch ist absolut nachvollziehbar euer Verlangen danach.
Ein Unterschied, wir haben uns für den Einbau zu einer Werkstatt entschieden. Und jetzt im Winter sollte es noch gute Preise obendrein geben. Der Einbau kostete uns etwa 200 € und bei allen handwerklichem Geschick und technischem Verständnis - wir hätten es für das Geld nicht selber machen wollen...
Das hilft euch aber nicht weiter, wenn ihr es selber einbauen wollt. Daher kurz wies bei uns eingebaut wurde. So viel Elektronik ist es ja gar nicht. Also bei uns ist die Steuerung unterm Bett verbaut, da auch an die Außenkante der Schalter für die Stromzufuhr. Neben dem Bett im Unterbau des Schrankes ist die 2. Batterie mit Wandler, dort wurde auch die Stromversorgung für den Mover angeschlossen. Man hat keinen Platzverlust oder irgendwelche Einschränkungen und kommt gut an den Schalter ran.
Also viel Spaß beim Basteln. Oder ihr überlegt euch doch für einen Einbau in einer Werkstatt.
LG Mary und René

Und wenn ihr im Sommer fertig sind können wir ja mal die Wohndosen anhängen und uns treffen, dann fahren wir die WoWa mal mit der Mover um die Wette *zwinker*
*********nde71 
549 Beiträge
Paar
*********nde71 549 Beiträge Paar

Auch wir wollen unseren Mover nicht mehr vermissen. Das war die beste Entscheidung, die wir treffen konnten.

Wir haben den Mover allerdings nicht selber eingebaut, sondern haben dies von einer Fachwerkstatt vornehmen lassen. Gerade in der Winterzeit gibt es oft Prozente auf den Mover und den Einbau.
Die Batterie und die Steuerung wurde in einer Sitzgruppe nahe der Achse verbaut. Hier wude auch der Schalter für die Stromversorgung.
*****n35 
51 Beiträge
Mann
*****n35 51 Beiträge Mann

Hallo,
also bei unserem jetzigen Wohnwagen ist auch ein Mover verbaut aber von Truma
habe aber festgestellt dass er nur sauber auf ebenem boden funktioniert.
und auf kies oder so muß man mithelfen.
die Rollen drehen auf den Reifen durch obwohl der Abstand genau stimmt laut Vorgabe.
Aber ansonsten ist es eine feine Sache.
****do 
201 Beiträge
Paar
****do 201 Beiträge Paar

an Skironpaar35
des kann ich mir fast nicht vorstellen , das ihr mithelfen müßt,
weil der Mover nicht greift.

Unser Mover funst auf Kies, Schotter, Rasen u.v.m.
Sogar kleine Bordsteinkanten schafft er ohne Probleme

Vill. mal ne Fachwerkstatt aufsuchen.

Gruß
*****n35 
51 Beiträge
Mann
*****n35 51 Beiträge Mann

Hallo,
bei meinen Kolegen funktioniert es auch aber bei mir leider nicht.
Mein Arbeitskolege hat einen Wohnwagen mit 1800Kg und dem Truma Mover und hat keine Probleme kommt sogar auf den Auffahrkeil hoch und mein Truma Mover ist ein paar jahre Älter aber das selbe Model und hat Probleme mit meinem 1500kg Wohnwagen.
Ich weiss nicht mehr Weiter.
*********nde71 
549 Beiträge
Paar
*********nde71 549 Beiträge Paar

Ich würde das in einer Werkstatt prüfen lassen. Normal ist das nicht. Wir haben auch einen Truma Mover und der schafft unseren 1700 Kg Wohnwagen auch bei Steigungen ohne Probleme.
*******ett 
82 Beiträge
Paar
*******ett 82 Beiträge Paar

MoveControl
Auch wir haben einen Mover an unserem TEC aber keinen Truma sondern einen MoveControl.
Sind sehr zufrieden damit und kostet nur die hälfte vom Truma
Als Batterie haben wir das Kit von Dometic, auch damit sind wir sehr zufrieden.
Alles zusammen haben wir 1.000 € gut investiert.

Wer einmal einen Mover hatte möchte ihn nicht mehr missen

Viele Grüße
******** 

********  

Durchdrehen der Rollen
Wir haben unseren Mover über einen Holländischen Campingausrüster bestellt und selbst eingebaut. Der Einbau ist sehr einfach, bei der Zuleitung zu dem Motoren sollte man allerdings darauf achten das die Leitungslängen gleich sind.
Wenn die Antriebsrollen nicht richtig greifen, Bzw. durchdrehen ist entweder der Anpressdruck zu niedrig oder das Stützrad daran schuld.
Ich habe nach dem Anbau des Mover´s das Stützrad gegen ein breites Luftrad ausgetauscht, und damit funktioniert es einwandfrei auf jedem Untergrund.
********* 

*********  

Mover XT
Hallo,
falls ihr euch noch nicht entschieden habt informiert euch mal über den neuen Truma Mover XT. Ist ganz neu und hat eine bessere Technik unter anderem einen Motor ohne Kohlebürsten d. h. weniger Verschleiß und bessere Leistung bei weniger Stromaufnahme und somit wird eine kleinere Batterie benötigt und somit weniger Gewicht *g*
Ansonsten kann ich mich nur den anderen Beiträgen anschließen... wer einen hat gibt ihn nie mehr her
viele Grüße
*******aar 
Gruppen-Mod3.221 Beiträge
Paar
*******aar Gruppen-Mod3.221 Beiträge Paar

Der Joy sperrt Threads, wenn länger nichts mehr geschrieben wurde.
Habe es wieder geöffnet, vielleicht will ja mal jemand was schreiben?
*******ille 
169 Beiträge
Paar
*******ille 169 Beiträge Paar

Selbsteinbau EAL EM303A Enduro
Wir planen an unserem WW der Marke Knaus Südwind den oben genannten Mover in Eigenarbeit einzubauen.
Dazu würden wir eines der Komplettangebote bei Ebay verwenden, in dem der Mover, Batterie und ein Ladegerät enthalten ist.
Hat jemand von Euch schon Erfahrung mit diesem Mover machen können bzw. sinnvolle Tipps zum Selbsteinbau?
*******_97 
371 Beiträge
Paar
*******_97 371 Beiträge Paar

Hallo,
habt ihr ein Mover gekauft wenn ja welchen
wie zufrieden seit ihr mit euer wahl,
wir wollen uns auch einen zulegen sind noch am überlegen welchen,

lg Joachim
*****989 
Themenersteller883 Beiträge
Paar
*****989 Themenersteller883 Beiträge Paar

......
wir haben ihn verbastelt. vor einiger zeit schon. es ist letztendlich der ams-mammut geworden. die montagelöcher waren im rahmen vorgebohrt, somit kein problem. die fa. alko hat uns sogar noch zwei zusätzliche verbreiterungssätze dazugelegt......kostenfrei. ihr seid supi!!! die elektrik liefert das truma mover power-set plus. alles funktioniert einwandfrei und wir haben es selbst verbaut. von uns nur zu empfehlen. glg.........
*******s_ML 
10 Beiträge
Paar
*******s_ML 10 Beiträge Paar

Prestige EM 203
Hallo
Wir haben den Prestige EM 203 in unserem LMC selber verbaut. Den gabs bei Obelink für 599 Euro incl. Versand und aller Zubehörteile. Funktioniert einfach top und Einbauvideos findet ihr bei YouTube. Für jemanden der etwas handwerklich begabt ist,kein Problem. Unser LMC hat 1600 kg Gesamtgewicht und wir möchten auf den Mover nicht mehr verzichten. LG die ML`s
*******_97 
371 Beiträge
Paar
*******_97 371 Beiträge Paar

Hey,
wir haben uns nach etwas Überlegen den Reich easydriver pro 1.8 gekauft,
eingebaut haben wir selbst war in ca 3 Std mit elektrik und so erledigt ohne Bühne einfach mal runterkrichen ging in der Halle gut,
Probefahrt haben wir auch noch gemacht mit auffahrt auf Keile,
jetzt schaun wir ma wie er sich bewährt im Spanien Urlaub ab 12.12.

gruß Joachim
*********schen 
417 Beiträge
Paar
*********schen 417 Beiträge Paar

Wanted ! Dead or Alive !!! Ein Mover muß her !
Dank intensivster
Militärischer-Fahrschulausbildung
in meiner Kindheit
mit tagelangem Hängerschieben
ist es mir bisher immer zuverlässig gelungen
unser Wohnwägelchen (genannt: Bumscontainer)
zentimetergenau an jeden
gewünschten Platz zu bringen,
egal wo......egal wie.
*fahr*
Viel zu oft haben wir völlig hilflose
Camper erlebt, deren Mover keine
Lust auf Maloche hatte......
Bitter !
*nixweiss*
Aber jetzt auch wir.
Wir suchen einen äußerst zuverlässigen,
robusten. einfachen, bezahlbaren Mover
ohne amerikanische Hochtechnologie
auf den wir uns auch verlassen können.
Der uns auch dann noch movt,
wenn keiner mehr movt.
Bedingung.: Wir wollen im Caravan
keine Batterie verbauen.
Deshalb Batterie-Außenanschluß
zum Mover !!!
*hypno*
Wer kann sachdienliche Hinweise
zur Ergreifung eines solchen
Gerätes geben ?
Oder wer kennt jemanden, der
auch wiederum jemanden kennt,
welcher darüber etwas weiß
oder aber auch gesehen hat.......???
*gruebel*
Für sachdienliche Hinweise
ganz lieben, herzlichen Dank
und
erstmal hier ein
kleines, süsses
Küsschen
von den
SuessenKirschen
*kuss2*
*******_97 
371 Beiträge
Paar
*******_97 371 Beiträge Paar

so wir sind wieder Zuhause,
unser Mover von Reich Easydriver pro 1,8 hat einwandfrei gearbeitet

steigungen überwunden im tiefen Sand nicht versagt
bei Eis und Schnee seine Arbeit getan
und zum schluß noch zuhause den Berg hoch die Einfahrt rein bis in die Halle

Bedienung einfach und unproblemmatisch
Geheg hoch und auf Klötze keine schwäche
auf der Stelle drehn 1a
millimeter genaues rangieren beim Ankuppeln 1a

wieso haben wir uns Jahre lang geschunden

aber im Alter wird man klug

lg Joachim
*******_97 
371 Beiträge
Paar
*******_97 371 Beiträge Paar

süße kirschen

wie wollt ihr das lösen mit dem Strom von aussen
über Zigarettenanzünder
der wird zu schwach sein

mir fällt da nur ein Mover ein der aussieht wie ein Raupenfahrwerk der hat eine Batterie eingebaut
allerdings soll er net so toll gehn

gruß Joachim
*********schen 
417 Beiträge
Paar
*********schen 417 Beiträge Paar

Zigarettenanzünder ???
Wir
sind überzeugte
Nichtraucher !!!
*wuerg*
Küsschen
*kuss2*